MENÜ

Bericht 2017:

hella Inselparklauf #5: Zum Jubiläum Rekordbeteiligung – und der Sport- Staatsrat gibt den Startschuss

646 Teilnehmer waren zum 5. hella Inselparklauf gemeldet – Rekord! Bei bestem Laufwetter (Glück: noch am Vorabend hatte es kräftig gewittert) trafen sich Eliteläufer aus Vereinen und Volksläufer, um ein- bis viermal das Gelände des Wilhelmsburger Inselparks zu umrunden. Vier Jahre liegt die Internationale Gartenschau, während der der Lauf seine Premiere hatte, nun zurück – und das ehemalige Bahngelände, das damals zum Park wurde, hat sich als Laufrevier etabliert. Neben dem Inselparklauf und der im letzten Winter erstmals ausgetragenen Winterlaufserie treffen sich hier auch regelmäßig die Inselrunners.

Ehre zu diesem ersten „kleinen“ Jubiläum der Veranstaltung: Sport- Staatsrat Christoph Holstein gab die Startschüsse zum Elitelauf, zum Volkslauf und lief diesen selbst mit. Bei der Elite waren einige bekannte Namen der norddeutschen Szene vertreten, u.a. Natalie Jachmann und Pascal Dethlefs (seit kurzem verheiratet, beide LG Flensburg) und Lennart Jordan (HSV). Mehrere von ihnen hatten noch die „Nacht der Zehner“ vom Freitagabend in den Beinen – 10.000 Meter auf der Tartanbahn im Hammer Park Stadion-, lieferten heute Abend aber erneut. Dethlefs trug als Favorit die Startnummer 1. Um 18:35 Uhr gab Christoph Holstein das Signal. Lennart Jordan hatte am Freitag auf der Bahn eine 31:40 vorgelegt – Dethlefs hatte „nur“ seine Frau zu einer 35:52 begleitet. Tatsächlich war es aber Jordan, der direkt hinter dem Führungsfahrrad auftauchte – mit Dethlefs, sichtlich kämpfend, einige zehn Meter hinter ihm und Jordan war es ebenso anzusehen, dass er Dethlefs dicht hinter sich wusste. Einmal noch um die Ecke ins Ziel – und mit gerade vier Sekunden Vorsprung gewann Jordan, der zudem noch unter 9 Minuten blieb. Bei den Frauen war die Sache deutlicher: Jachmann lief mehr als eine halbe Minute vor Kim Lassen von hamburg running durchs Ziel.

Nach der Siegerehrung für die Elite folgte der Inselparklauf („Seid Ihr reif für die Insel?“): Staatsrat Holstein gab vom Podest erneut den Startschuss, das Feld – 40% Läuferinnen! – setzte sich in Bewegung – zügig: denn die Strecke ist flach, asphaltiert und nicht allzu kurvenreich. Schon nach 9:37 kam ein alter Bekannter als erster durch den Zielbogen gelaufen: Dennis Dodt, der bei den Elbinselcupläufen (der Inselparklauf ist zweiter Wertungslauf) schon mehrere Siege geholt hat, aber verletzungsbedingt eine längere Wettkampfpause eingelegt hatte. Er gewann die 3 km (1 Runde) in 9:37 – damit hätte er auch beim Elitelauf eine gute Figur gemacht. Nach den Verletzungsproblemen will er es aber noch etwas ruhiger angehen lassen. Nur 10s dahinter als Zweiter im Rundendurchlauf: Adam Pardoux (FRA). Er hielt sein Tempo allerdings noch drei weitere Runden lang durch und konnte sich im Ziel vor Remo Quade behaupten – schon wieder, denn so war es auch beim Spreehafenlauf (1. Wertungslauf des Elbinselcups) Anfang Juli gewesen. Damals hatten beide noch Marcel Schlag den Vortritt lassen müssen – der war allerdings heute nach überstandenem Ironman am Sonntag nur als Zuschauer an der Strecke.

Ungewohnt dicht hintereinander die ersten drei Frauen über 4 Runden: Vanessa Eggers (Dritte beim Spreehafenlauf), Linda Kays und Sonja-Mareike Freiling lagen nur jeweils eine Viertelminute auseinander.

Der dritte und letzte Lauf des Elbinselcups (6. Lichterlauf) folgt am 15. September am Harburger Binnenhafen.

Die Ergebnisse:
Elite 3000m

Männer
1. Lennart Jordan, Hamburger Sport Verein, 8:56
2. Pascal Dethlefs, LG Flensburg, 9:00
3. Jonas Kresse, hamburg running, 9:09

Frauen
1. Natalie Jachmann, LG Flensburg, 10:09
2. Kim Lassen, hamburg running, 10:47
3. Alina Nickel, hamburg running, 11:17

4 Runden – 12 km

Männer
1. Adam Pardoux (FRA), Hamburg, 41:17
2. Remo Quade, 41:37
3. Andreas Grieß, hamburg running, 44:02

Frauen
1. Vanessa Eggers, Hamburg, 51:50
2. Linda Kays, 52:04
3. Sonja-Mareike Freiling, hella Laufteam, 52:21

3 Runden – 9 km

Männer
1. Tino Nagel, BSG Tchibo, 37:54
2. Mathias Isler, Wundzentrum Hamburg e.V., 37:59
3. Matthias Kinsing, CP GABA, 38:03

Frauen
1. Lisa Femerling, Triathlon Team Hamburg, 38:13
2. Anna Meyer, Hamburger Laufladen, 39:02
3. Christine Brandt, Laufen in Lübeck, 39:32

2 Runden – 6 km

Männer
1. Florian Struss, HNT, 23:16
2. Sebastian Schenk, Triabolos Triathlon Hamburg e.V, 23:53
3. Stefan Oldenburg, TSV Altkloster, 24:26

Frauen
1. Sabine Kollemann, hella Laufteam, 26:09
2. Sara Thiessen, SeevetalSeevetal, 28:21
3. Jana Meyer, Jork, 29:54

1 Runde – 3 km

Männer
1. Dennis Dodt, Herbalife, 9:37
2. Karsten Schuldt, hamburg running, 10:34
3. Wieslaw Slawinski, 11:21

Frauen
1. Iris Koch, LC Oase Hingstheide, 11:32
2. Alexandra Stumpenhagen, ASICS FrontRunner, 11:43
3. Katharina Gercke, Hamburg, 14:37

Die vollständigen Ergebnisse finden Sie hier.

Text: Heiko Dobrick, www.laufen-in-hamburg.de

News

© 2017 BMS Sportveranstaltungs GbR